BuecherGoere

Endlich online!

#3 Kehrwoche – Abgebrochene Bücher und aufgeschoben ist nicht aufgehoben?

Hinterlasse einen Kommentar

Eigentlich könnte ich mit meinem Lesejahr 2015 ganz zufrieden sein. Nur eigentlich? Na ja, unzufrieden bin ich vor allem, weil ich es nicht geschafft habe, mein für mich gesetztes Ziel zu erreichen und ich leider somit weniger Bücher gelesen habe, als ich wollte. Jetzt im Rückblick ist das vielleicht aber nicht nur Fluch, sondern auch Segen.

IMG_1260

Vielleicht liegt es an meinem nicht ganz so starken Lesejahr, dass ich nur bei zwei Büchern entschieden habe abzubrechen. Während ich bei „Love Letters to the Dead“ noch relativ geduldig war und mich erst auf S. 238 dazu durchgerungen habe, es nicht weiter zu lesen, so war ich bei „Bittersweet“ schon bei S. 56 bereit, es beiseite zu legen. Beide Bücher konnten mich einfach nicht fesseln. Warum ich unterschiedlich lange durchgehalten habe? Die Erzählweise von „Love Letters to the Dead“ fand ich einfach spannend und hatte gehofft, dass es noch mehr Fahrt aufnehmen würde, wenn ich nur durchhalte. Dazu kamen einige positive Stimmen in meinem Umfeld, die mich zunächst motiviert haben, dran zu bleiben. Diese indirekten Fürsprecher fanden sich für „Bittersweet“ nicht und ich muss zugeben, dass auf den 56 Seiten gefühlt nichts passiert und die eigentliche Geschichte nicht vorankommt. Auch die merkwürdige Freundschaft zwischen Mabel und ihrer Zimmergenossin Ev hat mich letztlich nicht so sehr faszinieren können, um noch weiter dran zu bleiben.

Die Auswahl der aufgeschobenen Bücher ist da – unschwer zu erkennen – weitaus umfangreicher. Zugeben muss ich, dass „Changers“, „Nacht ohne Namen“ und „Everflame“ nach kurzem Anlesen einfach dem Umstand zum Opfer gefallen sind, dass mir dann doch gerade nicht nach Fantasy war. Bei „Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen“ war ich mir beim Reinschnuppern irgendwie ein wenig unsicher mit meinen Erwartungen daran, so dass es wieder etwas weiter unten auf den aktuellen SuB-Stapel zurückwanderte. Für „30 Tage und ein ganzes Leben“ und „Noch so eine Tatsache über die Welt“ hat es zwar auch für ein paar Teaser-Seiten gelangt, dann jedoch fand sich einfach nicht der richtige Zeitpunkt für diese zwei Bücher. Auf der Frankfurter Buchmesse hab ich mich dann in „Sophie Soundso“ verliebt und wollte es gleich lesen, aber die doch spezielle Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wird braucht, glaube ich, einfach auch einen besonderen Moment, um sich am Ende auch voll und ganz darauf einlassen zu können. Voller Vorfreude und Spannung harre ich der Dinge, die dann während der #LNdaB am Freitag passieren werden und welches Buch seine Chance nutzen kann…

Wie schaut es aus, habt Ihr das ein oder andere Buch aus der Auswahl schon gelesen? Mögt Ihr mir eventuell sogar eins ganz besonders ans Herz legen und mir somit die Qual der Wahl ein wenig erleichtern? Oder gar für eins der abgebrochenen in die Bresche springen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s